Wie komme ich an gute Fachkräfte?

Was Recruiting mit dem WARUM und WIE zu tun hat und mit Reisekostenabrechnung?

Stellenanzeigen via eBay Kleinanzeigen und Co

Wahrscheinlich kennen Sie alle die folgende Diskussion: Der Umsatz soll gesteigert werden und / oder es sind jede Menge Aufträge in der Pipeline, nur niemand weiß so richtig, wer es abarbeiten soll. Also wenden wir uns an die Personalabteilung.

Nur wie kommt man heute an geeignete Fachkräfte? Auch hier hat, wie bei uns in der Reisekostenabrechnung, die Digitalisierung natürlich seit Jahren Einzug gehalten. Da gibt es die Stellenanzeigen auf der eignen Homepage und diverse Jobportale, wie z.B. Stepstone oder Monster. Mehr und mehr werden aber auch APPs genutzt. Selbst der „alte“ Weg der Stellenanzeige in der Zeitung wurde digitalisiert und ist unter Stellenanzeigen bei eBay Kleinanzeigen zu finden.

Ein paar Worte in eigener Sache

Und genau hier können die Probleme anfangen. Der Markt scheint unübersichtlich und zum Teil ungeregelt zu sein. Portale und SocialMedia Plattformen verdienen auch mit Stellenanzeigen jede Menge Geld. Das allein ist natürlich völlig ok. Gleichzeitig entziehen sich solche Anbieter in Teilen der Verantwortung für die Inhalte. Diese sind ja von den Nutzer:innen und nicht von der Plattform.

Das wird dann leider teilweise von Betrügern ausgenutzt. So werden bspw. seit einigen Wochen systematisch Stellenanzeigen auf eBay Kleinanzeigen geschaltet, bei denen unsere Firmenidentität openMIND sales & consulting GmbH inkl. Logo, Website usw. widerrechtlich verwendet werden. Unsere gute Reputation wird also ausgenutzt, um betrügerische Angebot zu offerieren.

Selbstverständlich haben wir Strafanzeige gestellt und den Betreiber von eBay Kleinanzeigen informiert und gebeten, die Inhalte aus dem Netz zu nehmen. Nur diese Prozesse sind langsam oder finden gar nicht statt. Es bleibt also nur potentielle Bewerber zu warnen, offerierte Stellen gründlich zu prüfen. Und wie wir es hier tun, diese Erfahrung mit vielen Unternehmen zu teilen, sodass wir alle die Chance haben, es in unseren Strategien zu berücksichtigen

Wie kommt man nun aber zu guten Fachkräften?

Natürlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten. Ganz sicher ist das z.B. von der Branche, der Region und auch der Größe des Unternehmens ab. Sehr gute Anregungen können nach unserer Auffassung aus den Prozessen des Marketings kommen. Wo ist den der Unterschied, ob ich neue Unternehmen für meine Produkte und Dienstleistungen begeistern möchte oder neue Menschen?

Im Vertrieb und Marketing versetzen wir uns schon sehr lange in die andere Seite. Wir überlegen uns:

  • Was wollen unsere Kund:innen?
  • Welchen Vorteil kann ich bieten?
  • Was unterscheidet mich von meinen Marktbegleitern?
  • usw

Was hält uns davon ab, uns die gleichen Fragen in Bezug auf Menschen zu stellen, die wir für eine Mitarbeit gewinnen möchten?

Es gibt hierzu inzwischen eine ganze Reihe guter Studien. Auch wenn wir kein Fan diverser Generationsbezeichnungen sind, bleibt doch festzustellen, dass es grundsätzliche Bedarfe entlang einer Arbeitsbiographie gibt. So haben Berufseinsteiger:innen andere Vorstellungen von Arbeit, als Menschen, die mit Familiengründung oder Hausbau beschäftigt sind. Und Menschen jenseits der 50 oder gar 60 denken ganz sicher anders über Arbeitszeiten, als manche jüngere Kolleg:innen.

Wenn wir also in Bezug auf unsere Produkte verschiedene Zielgruppen jeweils spezifisch und auf verschiedenen Kanälen ansprechen, sollten wir das beim Recruiting auch tun. Und wie beim Marketing kommen wir heute ganz sicher nicht um Multi Chanel Marketing auch in den Bewerberprozessen aus.

Employer Branding und Werteorientierung

Wir sind davon überzeugt, dass die größte Sogwirkung aus einer konsequenten Entwicklung des Unternehmens selbst entsteht. Wir müssen definieren, wofür wir stehen.

  • Welche Werte werden im Unternehmen gelebt?
  • Was sind die Ziele?
  • Und Wie wollen wir sie erreichen?

Das WARUM und das WIE spielen heute eine zentrale Rolle. Diese Werte dürfen nicht nur auf einer Web Site definiert sein, sondern sie müssen täglich gelebt werden, von allen im Unternehmen wahrgenommen werden.

Wir bei der openMIND haben uns dafür entschieden, dass Profitmaximierung NICHT unser zentraler Wert ist. Gleichzeitig stehen wir dazu, dass unternehmerische und soziale Verantwortung am besten auf erfolgreicher wirtschaftlicher Grundlage wahrgenommen werden kann. So ist es für uns selbstverständlich in unseren Projekten zur Einführung der SaaS für die Reisekostenabrechnung immer die Vorteile für unsere Kund:innen im Blick zu behalten. Das wird unter anderem durch methodisch und prozessual auf hohem Niveau durchgeführte Projekte zu FIX-Preisen erreicht.

Über konsequente Digitalisierung von Prozessen und unseren Projekten, leisten wir einen Beitrag zu Kostensenkungen und Nachhaltigkeit auf beiden Seiten.

Und genau dieser wirtschaftliche Erfolg gibt uns die Möglichkeit zum einen mit unseren Mitarbeitenden schrittweise zu einer 30 Stunden Woche überzugehen und zum anderen in der auf soziale Teilhabe ausgerichteten Stiftung des 1. FC Union mitzuarbeiten.

Am Ende schließt sich der Kreis

Und genau aus der oben skizzierten Überzeugung und unserem Handeln, ist es umso ärgerlicher, wenn Betrüger öffentliche Plattformen und unseren guten Namen ausnutzen wollen. Hier muss es aus unserer Sicht einen Schulterschluss von Unternehmen geben, die dann ggf, auch die Plattformen zwingen qualitative Standard einzuhalten und Menschen, die sich vertrauensvoll bei uns bewerben vor Betrug zu schützen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diesen Blogbeitrag zu diesem Thema zu veröffentlichen. Und gern gehen wir mit Ihnen auf LinkedIn oder Facebook in die Diskussion oder teilen einfach unsere Erfahrungen.

Bleibt vielleicht noch eine Frage offen: Was hat Recruiting mit Reisekostenabrechnung zu tun, was der eigentliche Schwerpunkt unserer Blogs ist?

Erstens haben wir von Beginn an geplant immer auch einmal zu anderen Themenbereichen inl. Unseres sozialen Engagements zu schreiben. Denn wie oben beschrieben, halten wir es für wichtig, mit der Öffentlichkeit unser WARUM und WIE zu teilen. Denn nur so können Sie als unsere zukünftigen Kund:innen und / oder Mitarbeiter:innen entscheiden, ob Sie mit uns zusammen arbeiten wollen.

Zweitens sind Sie ja verpflichtet auch den Bewerber:innen die Reisekosten für bspw. das Bewerbungsgespräch zu erstatten. Hier planen wir gerade eine spannende Produktergänzung. Aber dazu später mehr.

Und drittens haben uns schon einige Kund:innen bestätigt, dass unsere „coole“ Lösung und vor allem die Reisekostenabrechnungs APP hilft, die in aufwendigen und teurer Bewerberprozessen gewonnen Mitarbeiter:inne an das Unternehmen zu binden. Denn das vereint sicher alle Altersgruppen, Branchen und Regionen – mit schlechten „Werkzeugen“ möchte niemand arbeiten.

Um nichts zu verpassen, folgen Sie uns gern unter LinkedIn oder facebook.

https://www.linkedin.com/company/openmind-gmbh

https://www.facebook.com/openMINDtravelmanagement

Diesen Blogartikel weiterempfehlen
Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Kontaktformular

Ihre Kontaktdaten
Ihr Anliegen
Nachricht senden

We use cookies on our website. Some are essential, while others help us to optimize our website and the associated user behavior. You can view, change and / or revoke these settings at any time via the privacy settings.

Adjust settings Accept all